Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button


Leistungsgerechtes Unentschieden in Düsseldorf

Drucken
Erstellt am 30. Mai 2010 Zugriffe: 830

Nach etwas schleppendem Beginn und frühem Rückstand schaffte der HSC Rheinberg bei seinem Gastspiel im Schatten der Esprit-Arena in Düsseldorf gegen Rakete Rheinpark '04 noch ein verdientes 4:4 Unentschieden. Dies waren vor allem den guten Standartsituationen und dem starken Ersatzkeeper Markus Greve zu verdanken.

 

Personell mussten die Navy-Blauen vor dem Spiel zunächst ein wenig puzzeln. Im Vergleich zur 3:8 Niederlage gegen die HM Rheinberg wurde die Startaufstellung auf 7 Positionen verändert. Da Holger Striewe aufgrund einer Fingerverletzung noch weiter nicht für das Tor zur Verfügung steht und Marcel Wielinski ebenfalls ausfiel, musste Markus Greve das Tor der Rheinberger hüten. Da auch Abwehrchef Felix Heberling nicht zu Verfügung stand wurde die Abwehrkette komplett umgebaut. Kapitän Ludger Striewe rückte in die Innenverteidigung neben Waldemar Krieger, Jonas Hoffmann wechselte die Seite und spielte Links, den Platz auf der Rechten Seite musste Notgedrungen Jan Winkels übernehmen.

Die von Ludger Striewe und Jan Winkels geräumten Plätze im Mittelfeld wurden durch die Bulgarienrückkehrer René Winkels und Maximilian Huter übernommen. Der Angriff wurde (sehr zum Leidwesen von Philip Garden) nicht verändert. Somit stürmten erneut Kai Wesler und Martin Plien von Beginn an.

Wie immer in den vergangenen Spielen brauchte der HSC eininge Zeit um richtig ins Spiel zu kommen. Und wie immer in den verganenen Spielen wurde diese Phase vom Gegner direkt ausgenutzt. So gingen die Düsseldorfer Gastgeber früh, durch einen platzierten Schuss von der Strafraumgrenze, mit 1:0 in Führung. Nach etwa 20 Minuten hatten sich die Blau-Weißen aber gefangen, standen hinten gut und erarbeiteten sich auch endlich erste Torchancen. Dennoch ging es mit 0:1 aus rheinberger Sicht in die Pause.

In der Pause wurde dann aber angemessen reagiert. Für den körperlich angeschlagenen Maximilian Huter kam Philip Garden um für mehr Schwung in der Offensive zu sorgen und mit René Winkels eine Flügelzange zu bilden. Ein Plan der später aufgehen sollte. Zunächst aber übernahmen noch einmal die Gastgeber das Zepter und erspielten sich einige sehr gute Tormöglichkeiten. Hier konnte sich aber der "Aushilfskeeper" Markus Greve auszeichnen, der mit einigen Spitzenparaden einen höheren Rückstand verhinderte. Die Wende im Spiel kam dann in der 61. Minute als Kai Wesler einen Freistoß direkt verwandelte. Von nun an zogen die Gäste ihr Spiel konsequent auf und und hielten den Gegner immer besser in Schach. Dennoch musste man zunächst noch einen weiteren Gegentreffer nach einer (völlig überflüssigen) Ecke hinnehmen (64. Minute).

In der 72 Spielminute nahm dann der Torhüter der Gastgeber einen Rückpass mit der Hand auf. Den fälligen Freistoß verwertete dann Philip Garden souverän. Sieben Minuten später war es erneut Garden, der, nach tollem Zuspiel von Wesler, frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte. Auch diese Möglichkeit ließ sich der Joker nicht nehmen und brachte den HSC mit 3:2 in Führung. In der 83. schafften es die Rheinberger aber, nach einer Ecke, nicht konsequent genug zu klären. Der Ausgleich war die logische Folge. 3 Minuten später hatte der HSC aber auch Glück als die Düsseldorfer einen (diskutablen) Handelfmeter, verursacht durch Jonas Hoffmann, über das Tor setzten.

In den Schlussminuten überschlugen sich dann noch die Ereignisse. Zunächst sah der zweifache Torschütze Philip Garden wegen überhartem Einsteigen die Gelbe Karte (Kommentar René Winkels dazu: "Jaaaa, Mann"). Zwei Minuten vor Schluss ging der HSC dann noch einmal in Führung. René Winkels brachte einen Freistoß scharf vor das Tor, KaiWesler hielt den Kopf hin: 4:3! In der Nachspielzeit kombinierten sich dann aber die Gastgeber noch einmal durch die Rheinberger Abwehrreihe, deren Abseitsfalle nicht griff, und glichen noch zum 4:4 aus. Alles in allem aber ein gerechtes Unentschieden.


Torschützen:
61. Min. Wesler
72. Min. Garden (R. Winkels)
78. Min. Garden (Wesler)
88. Min. Wesler (R. Winkels)

Startaufstellung:

Greve

 

J. Winkels
Krieger

 

 

L. Striewe Hoffmann
Huter Schwebke

 

 

 

 

O. Heberling
R. Winkels

Wesler

Plien

Bank:

Holger Striewe, Philip Garden

Joomla 2.5 Templates designed by Web Hosting Reviews