Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button


HSC feiert Sieg nach Weihnachtsfeier

Drucken
Erstellt am 20. Dezember 2015 Zugriffe: 530

Am Tag nach der intensiven Weihnachtsfeier 2015 hat der HSC Rheinberg bei Rot-Weiß Moers einen überzeugenden 5:2-Auswärtssieg gefeiert. Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung nach Monaten ohne Training und Spielen und den fünf teils schön herausgespielten Toren (Wesler sowie je zwei Mal Garden und Hebel)wird insbesondere der bärenstarke Auftritt von Gastspielerin Katharina Riehl im defensiven Mittelfeld noch lange in Erinnerung bleiben.

In der ersten Hälfte begegneten sich die beiden Kontrahenten auf Augenhöhe. Der im 3-5-2 formierte HSC stand defensiv zunächst gut geordnet, so dass die Gastgeber in erster Linie über Distanzschüsse gefährlich wurden. Nach Ballgewinnen schalteten die Navyblauen zudem mit gefälligem Kurzpassspiel gut um, und kamen so zu mehreren Torchancen. Kapitän Kai Wesler, der nach langer Leidenszeit sein Comeback im pinken HSC-Dress feierte, brachte sein Team schließlich in Führung. Philip Garden hatte seinen Sturmpartner freigespielt, und Wesler schob in bekannter Manier, als hätte es seine schwere Knieverletzung nie gegeben, überlegt ein. In der Folge hätte der HSC die 1:0-Führung noch vor dem Seitenwechsel ausbauen können, doch erneut Wesler per Volley als auch der im defensiven Mittelfeld aufgebotene Holger Striewe per Distanzschuss sowie Garden und René Winkels verpassten es, aus ihren Gelegenheiten Kapital zu schlagen. Stattdessen kam RW Moers zum Ausgleich: Marcel Schwebke, der ausnahmsweise mal gegen den HSC antrat, nickte aus kurzer Distanz nach Flanke von rechts für Moers zum 1:1-Halbzeitstand ein. In Anbetracht der Tatsache, dass die Rot-Weißen einmal die Latte getroffen und zum Ende des ersten Spielabschnitts einige gute Offensivaktionen hatten, ging dieses Ergebnis durchaus in Ordnung.

Im zweiten Durchgang erwischte der HSC einen Traumstart: Erst wenige Minuten waren gespielt, als Winkels im Mittelfeld etwas Platz hatte und den startenden Garden mit einem Steilpass in Szene setzte. Die Nummer 9 der Navyblauen entschied das Laufduell mit dem Moerser Verteidiger für sich und hob den Ball am herauseilenden Keeper vorbei zum 2:1 ins Tor. Wiederum nur wenige Minuten später bediente Winkels den aufgerückten Felix Heberling mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, und der HSC-Abwehrchef erhöhte per Flachschuss auf 3:1.

Rot-Weiß Moers reagierte mit wütenden Angriffen und suchte die schnelle Antwort. Die nun sehr hoch verteidigenden Gastgeber spielten dem HSC somit jedoch in die Karten, da das Team um Kapitän Kai Wesler die sich bietenden Räume zum Kontern nutzen konnte. Insbesondere der schnelle Garden sorgte für viel Unruhe beim Gegner, und nach mehreren verpassten Großchancen entschied der HSC die Partie endgültig: Nach einer Ecke von Winkels war erneut Hebel zur Stelle, zudem schloss Garden einen Konter nach Vorlage von Winkels aus kurzer Distanz – wenn auch mit ein wenig Mühe – ab. In der Schlussphase schwanden beim HSC dann spürbar die Kräfte, so dass die Gastgeber nochmal Druck aufbauen konnten. Doch der 2:5-Anschlusstreffer unmittelbar vor dem Schlusspfiff kam zu spät. Der verdiente Auswärtssieg des tapfer kämpfenden und geschlossen auftretenden HSC geriet somit nicht mehr in Gefahr.

HSC Rheinberg: Feß – Krieger, F. Heberling, L. Striewe – H. Striewe, Riehl – O. Heberling, R. Winkels, Huter – Garden, Wesler (C)

Tore: 1:0 Wesler (Vorlage: Garden), 1:1, 2:1 Garden (R. Winkels), 3:1 F. Heberling (R. Winkels), 4:1 F. Heberling (R. Winkels), 5:1 Garden (R. Winkels), 5:2

 
Joomla 2.5 Templates designed by Web Hosting Reviews